content

  • Es gibt verschiedene Bedürfnisse, deren Befriedigung für unser Überleben absolut grundlegend sind. Hierzu gehört neben der Luft zum Atmen, Wasser, Nahrung und Schlaf auch das Bedürfnis nach „emotionaler Bindung“. Sie ist wie ein unsichtbares, aber fühlbares emotionales Band, das uns

  • Jede zwischenmenschliche Begegnung ist ein notwendiger Spiegel für unsere eigene Entwicklung. Welcher Mensch bringt dich auf die Palme?⁠⠀ Und wen findest du aktuell faszinierend oder anziehend?⁠⠀ Wie fühlst du dich in deiner Partnerschaft, Freundschaft, Familie oder im Team?⁠⠀ ⁠Wir spiegeln einander und geben uns

  • Ob Pandemie, Weihnachts-, Familien-, oder Alltagstress. Was ist und heißt Stress eigentlich? Negativer Stress wird in der Psychologie Distress genannt. Es gibt verschiedene Arten von Stressfaktoren. Mentale Stressoren ergeben sich aus einer individuellen Bewertung von Hindernissen oder Problemen. Soziale Stressoren entstehen

  • Wie geht es dir? Wann hast du das letzte Mal ehrlich auf diese Frage geantwortet. Und wie oft hat das Gegenüber die Antwort gar nicht abgewartet. Dies zeigt, dass wir Gefühlen, Emotionen und Bedürfnissen in unserem Alltag oftmals gar nicht

  • Händchen halten ist ein Ausdruck von Zuneigung und Nähe. Nicht nur bei verliebten Paaren, sondern auch bei Eltern und Kindern oder am Sterbebett im Hospiz. So sehr wir das Festhalten brauchen, so sehr brauchen wir auch das Loslassen. ⁠ ⠀ Das Spiel

  • Weinen ist ein unspezifischer emotionaler Ausdruck, welcher der Mimik zugeordnet wird und oft, aber nicht immer, mit Tränenfluss einhergeht. Weinen ist nicht an eine bestimmte Emotion gebunden und kommt nicht nur bei Schmerz, Trauer, Angst oder Ärger vor, sondern auch

  • Interkulturelle Kompetenz ist die Fähigkeit, mit Individuen und Gruppen anderer Kulturen erfolgreich und angemessen zu interagieren, im engeren Sinne die Fähigkeit zum beidseitig zufriedenstellenden Umgang mit Menschen unterschiedlicher kultureller Orientierung. Diese Fähigkeit kann schon in jungen Jahren vorhanden sein oder

  • Die Fünf Sprachen der Liebe ist ein Begriff der Paartherapie, den der amerikanische Paar- und Beziehungsberater Gary Chapman prägte. Er bezieht sich auf fünf verschiedene Beziehungssprachen, die in Partnerschaften gelebt werden und die für ein "Sich-geliebt-Fühlen" verantwortlich sind. Chapman schrieb mehrere

  • Bei der Frage 'Was fühlst du oder wie fühlst du dich?' gibt es zwei Herangehensweisen: Direkter Zugang zu Gefühlen: Die Einen sagen sehr direkt, wie ihnen zumute ist. Sie reagieren z.B. auf Kritik mit 'ich fühle mich gekränkt und möchte schreien'. Bei dieser

  • Leben ohne Smartphone: Die positiven Folgen Bewusst leben: Ob beim Essen, im Theater oder auf der Arbeit – permanent schauen wir aufs Handy. Unsere volle Aufmerksamkeit auf eine einzige Sache zu richten, das fällt immer schwerer. Ein Goldfisch hat eine Konzentrationsspanne

  • Hier sind vier Gründe, warum sich Menschen nicht abgrenzen: 1. Keine Grenzen zu setzen, hat oft mit unserem Bedürfnis nach sozialem Anschluss zu tun. Wir wollen dazu gehören und versuchen dann manchmal dem anderen entgegenzukommen. Z.B. die Arbeit des Kollegen zusätzlich

  • Viele Menschen haben Angst. Manche versuchen, Dinge oder Momente festzuhalten. Einige verstecken ihr authentisches Selbst hinter einem bestimmten äußeren Erscheinungsbild oder Verhalten. Manche werden überreizt und hyperaktiv. Einige werden schwanger, um ihre Beziehung zu reparieren. Andere ziehen in ein anderes